Projektentwicklung Mediaspree in Berlin GmbH ©Architekturbüro J. MAYER H., Berlin
Düsseldorf/München, 19. August 2021 - Die VECTOR Real Estate GmbH (VECTOR), ein neugegründeter Projektentwickler und Investor mit Fokus auf die Top-7-Regionen, wird ge-meinsam mit dem Münchner Investment- und Asset-Management-Spezialisten Competo Capital Partners GmbH aus München das Projekt ‚East Side Cubes‘ in Berliner Top-Lage im Bereich Mediaspree realisieren. Auf dem 3.550 qm großen Grundstück in unmittelbarer Nähe zum Ostbahnhof Berlin, Ecke Helen-Ernst-Straße und Marianne-von-Rantzau-Straße, wird das Bürogebäude nach Plänen des renommierten Architekturbüros J. MAYER H. aus Berlin entstehen und sich durch eine moderne und außergewöhnliche Architektur auszeichnen. Das Projekt wird ein Gross Development Volume (GDV) von rund 200 Millionen Euro aufweisen.

Die Büroimmobilie, mit einer Brutto-Grundfläche von rund 15.000 qm auf sechs Etagen, wird moderne, ESG-Kriterien erfüllende und topausgestattete Büroflächen für einzelne Großnutzer wie auch für eine Multi-Tenant-Nutzung bieten und damit ein hohes Maß an Flexibilität in der Vermietung erzielen. Ein positiver Bauvorbescheid liegt bereits vor, nach Baubeginn im Früh-jahr 2022 ist die Fertigstellung bereits Ende 2023 geplant.

VECTOR und Competo wurden beim Ankauf rechtlich durch die Kanzlei McDermott Will & Emery in Düsseldorf und technisch durch die Projektsteuerungsgesellschaft BohnZirlewagen (München/Berlin) begleitet, die auch bei der Realisierung unterstützen werden.

„Ich bin sehr stolz, dass wir mit ‚East Side Cubes‘ das erste Projekt der VECTOR Real Estate Group so kurz nach Gründung des Unternehmens bekanntgeben können. Ich bin sicher, dass wir mit ‚East Side Cubes‘ einen attraktiven und nachhaltigen Beitrag für den Bürostandort Berlin leisten werden“, so Ralf Niggemann, CEO und Gründer der VECTOR Real Estate Group.

„Berlin und vor allem der Bereich Mediaspree zählen zu den innovativsten Bürostandorten in Deutschland. Die Flächenumsätze bei Büroimmobilien in Berlin sind bundesweit weiterhin führend. Gerade in Core-Lagen wie Mediaspree ist die Nachfrage nach Büros ungebrochen groß – wir sind daher vom nachhaltigen Erfolg dieser Investition am Berliner Büromarkt über-zeugt“ ergänzt Ralf Simon, Geschäftsführender Gesellschafter bei Competo.
©David Chipperfield Architects
München, 26. Juli 2021 – Der Münchner Investment- und Asset-Management-Spezialist Competo Capital Partners GmbH und die deutschlandweit agierende MasterPlan Asset Management GmbH haben von dem Family Office der Familie Brecht-Bergen gemeinsam die Verantwortung für das Asset-Management des Bürogebäudes KARL – ein Landmark-Building unweit des Münchner Hauptbahnhofs - übernommen. Competo übernimmt dabei die Funktion des Kaufmännischen Asset-Managers der über 32.500 Quadratmeter umfassenden Liegenschaft. MasterPlan, die bereits über ihre Schwestergesellschaft, die MasterPlan Bau- und Projektmanagement GmbH, bei der Realisierung des Vorhabens für das Projektcontrolling verantwortlich zeichnete, beriet den Eigentümer bereits bei der Implementierung der Verwaltung und übernimmt das technische Asset-Management.

KARL – entworfen von dem britischen Stararchitekten Sir David Chipperfield – bietet auf sieben Geschossen Platz für etwa 1.500 Beschäftigte. Die unverwechselbare Architektur des Gebäudes wird bereits beim Betreten der offen und großzügig gestalteten Town Hall spürbar, die einen eindrucksvollen Rahmen als Event-Location oder einen Gastrobereich bietet. Herzstück des Gebäudes ist der etwa 1.600 Quadratmeter große als zeitgenössischer Dorfplatz konzipierte Gartenhof, gestaltet von dem Schweizer Landschaftsarchitekten Enzo Enea. In der zweigeschossigen Tiefgarage gibt es neben Platz für 294 PKW-Stellplätze, die teils mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge ausgestattet sind, auch fast ebenso viele Abstellplätze für Fahrräder. Vermietet ist das in LEED Gold geplante Gebäude bereits an den Technologiekonzern Apple als Single-Tenant.
„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit und das Vertrauen, dieses herausragende Investment begleiten zu dürfen. In enger Zusammenarbeit mit MasterPlan sind wir bestens aufgestellt“, sagt Andreas Lutz, Leiter Asset-Management bei Competo. „Mit MasterPlan haben wir einen zuverlässigen Partner an unserer Seite, mit dem wir bereits seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeiten“.

Competo baut ihren verwalteten Immobilienbestand weiter aus. Inzwischen betreut die auf Stiftungen und Family Offices spezialisierte Gesellschaft ein Portfolio an Büro-, Wohn- und Geschäftshäusern von über 1,2 Milliarden Euro an den Standorten Hamburg, München, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und Ulm.
©beyond visual arts GmbH
Hamburg, 17. Juni 2021 - Das „Kreisler“, eine gemeinsame Projektentwicklung von QUEST Investment Partners und Competo Capital Partners, hat bereits vor Beginn der Bauarbeiten einen neuen Mieter: Das Lebensmittelunternehmen Nestlé übernimmt rund 19.000 qm für seinen neuen Hauptsitz in Deutschland. Nach Fertigstellung 2024 ziehen die Nestlé Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom jetzigen Standort in Niederrad ins Zentrum Frankfurts.

12 Geschosse erhält das moderne, 45 Meter hohe Gebäude mit insgesamt 25.000 qm Fläche, rund 1.900 qm begrünte Dachterrassen und Außenflächen sowie schattige Arbeitsplätze im Freien. In den unteren beiden Geschossen sollen ein Mitarbeiterrestaurant und eine Testküche von Nestlé entstehen, auf den restlichen Etagen sind flexible Büroflächen vorgesehen. Die Architekten von Faller + Krück haben einen gestaffelten und elegant geschwungenen Bau mit fließenden Formen und abgerundeten Ecken entworfen, der die Gegend erheblich aufwertet. Eine nachhaltige LEED Zertifizierung Gold ist Teil des Konzepts.

Theja Geyer, geschäftsführender Gesellschafter von QUEST Investment Partners: „Die Entscheidung von Nestlé Deutschland ist ein hervorragendes Signal für die Entwicklung des Frankfurter Bahnhofsviertels. Wir haben von Beginn an an das Potenzial dieses Objekts geglaubt und sind hoch erfreut, diesen starken Mieter gewinnen zu können.“

Das Objekt liegt am südlichen Rand des dynamischen Bahnhofsviertels auf dem rund 4.700 qm großen Areal an der Ecke Baseler Straße /Gutleutstraße, zwischen dem Hauptbahnhof und dem Baseler Platz. „Kreisler“ ist angelehnt an das ehemalige Verkehrsrondell zwischen Hauptbahnhof und Friedensbrücke, das ein wichtiger Knotenpunkt der Stadt war. Aktuell läuft der Abriss der bestehenden Bürobauten, im Sommer 2021 beginnen die Tiefbauaktivitäten.

Bei der Transaktion war Colliers vermittelnd tätig, QUEST Investment Partners wurde rechtlich von SNP Schlawien beraten.
München, Hamburg, 12. April 2021 – Der Münchner Investment- und Asset-Management-Spezialist Competo Capital Partners GmbH baut sein Asset-Management-Geschäft weiter erfolgreich aus. Die Gesellschaft hat ein langfristiges Asset-Management-Mandat von der Körber-Stiftung über drei Jugendstil-Stadthäuser mit insgesamt mehr als 5.100 Quadratmeter Mietfläche in Hamburg übernommen.

Bei den Liegenschaften handelt es sich um zwei zusammenhängende Jugendstil-Villen mit rund 3.000 Quadratmeter Mietfläche sowie eine gemischt genutzte Stadtvilla mit zehn Wohn- und drei Gewerbeeinheiten (Büro und Handel) und 2.100 Quadratmeter Mietfläche – alle im angesagten Stadtteil Eppendorf.

„Wir freuen uns, neben der seit 2016 in unserem Management befindlichen Jugendstil-Stadtvilla Hallerstraße drei weitere „Altbau-Perlen“ in Bestlage Hamburgs in unser Portfolio zu übernehmen“, so Andreas Lutz, Leiter Asset-Management bei Competo. Neben den vier Stadthäusern managt Competo für die Körber-Stiftung weitere sechs Büro-, Wohn- und Geschäftshäuser mit rund 82.500 Quadratmeter Fläche an den Standorten Hamburg, München, Düsseldorf und Stuttgart.

Insgesamt betreut die auf Stiftungen und Family Offices spezialisierte Competo derzeit ein Portfolio an Büro-, Wohn- und Geschäftshäusern von über 850 Millionen Euro an den Standorten Hamburg, München, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und Ulm.
©bloomimages GmbH
München/Hamburg, 28. September 2020 – Der Münchner Investment- und Asset-Management-Spezialist Competo Capital Partners GmbH hat im Auftrag der Joachim Herz Stiftung ein Grundstück mit rund 2.200 Quadratmetern in Norderstedt, vor den Toren Hamburgs, erworben.

Bis Ende 2022 entsteht das Wohnensemble „Embacher Dreieck“ mit rund 30 modernen Wohneinheiten und insgesamt zirka 2.150 qm Mietfläche samt entsprechender Tiefgaragenstellplätze. Rund 30 Prozent der Wohnungen werden als preisgünstiger Mietwohnungsbau errichtet - die restlichen Wohnungen werden frei vermietet.

Das renommierte Hamburger Architekturbüro Kitzmann Architekten ist für den Entwurf des hochwertigen Gebäudeensembles verantwortlich und leitet als Generalplaner auch die Erstellung der Wohngebäude bis zur Übergabe an die zukünftigen Mieter.

Nach Fertigstellung soll die Immobilie in den offenen Immobilien Spezial AIF, JHS Competo Immobilien Deutschland, übernommen werden, den Competo Ende 2018 zusammen mit der INTREAL als Service-KVG in Form eines Individualmandates für die Joachim Herz Stiftung aus Hamburg aufgelegt hat.

Archiv

Copyright © 2021 Competo Capital Partners GmbH.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.